Wir sind Anstifter!
 

Hybrides Training – eine Liebeserklärung

Hybrides Training? Verschiedene Teams an verschiedenen Standorten? Präsenz und Digital AUF EINMAL? Das soll gehen? Das geht! Wir berichten euch, wie – am Beispiel unseres hybriden Trainings bei Engelbert Strauss!

Alex, Bettina, zunächst einmal: Was bedeutet für euch hybrides Training?

Alex:Das Verbinden zweier Welten im Training und der Weiterbildung. Und hybrid geht für mich noch einen Schritt über Blended Learning hinaus. Denn hybrid ist flexibel in der Wahl der Formate: online-Training, E-Training, Präsenztraining, Podcast oder E-Mail.

Bettina: Gefühlt: Abenteuer, Spaß, mehrere Bälle zu jonglieren, hellwach sein, weil man in alle Richtungen agieren & reagieren muss.

Für den Markt/die Unternehmen: Eine fantastische Möglichkeit sich zeitgemäß weiterzuentwickeln, neue Chancen und Medien zu nutzen, Grenzen zu sprengen und alle Möglichkeiten neu zu erobern.

Ihr habt vor Kurzem hybrid bei Engelbert Strauss trainiert, wie lief das genau ab?

Bettina: Wir Trainer waren in Präsenz an 2 unterschiedlichen Standorten (30 km voneinander entfernt), jeder mit einer eigenen Teilnehmergruppe, sowie zusätzlich online aus dem Homeoffice dazu geschaltete Teilnehmer. Insgesamt waren wir gefühlt ein großes Team.

Alex: Ja die Herausforderung war, an beiden Standorten in Präsenz eine kleine Gruppe zu begleiten und die remote Teilnehmer zu integrieren. Gerade in den Praxis Parts war es unsere Aufgabe die Teilnehmer aus dem Homeoffice mit Aufgaben einzubinden.

hybrides training
Bettina hybrides training

Warum habt ihr euch für eine hybride Trainingsform entschieden?

Bettina: Es ist eine hervorragende Gelegenheit trotz der Rahmenbedingungen (in diesem Fall die Pandemie) als Team zusammenzuarbeiten und sich gemeinsam weiterzuentwickeln. Neue Wege sollte man einfach gehen, möglichst angstfrei, mit Humor und der Neugier eines kleinen Kindes.

Alex: Ja genau und zum anderen war es auch eine Zielsetzung der Abteilung. Es ging auch darum wie Kommunikation via Distanz im Team funktioniert. Denn Homeoffice wird bleiben und es kommt ein weiterer Standort dazu. So hatten wir mit den Teams die Möglichkeit ihre Prozesse und Kommunikation gleich live auf Herz und Nieren zu prüfen.

Welche Vorteile haben sich daraus ergeben?

Bettina: Für mich war es wieder einmal erneut die Erkenntnis, dass so vieles möglich ist, wenn man der Sache eine Chance gibt … und ganz dicht mit der Erkenntnis verbunden, dass wir uns unsere Grenzen im Kopf selbst setzen. Wir haben die Möglichkeiten die Technik mit einzubinden, warum sollten wir das nicht für unseren Vorteil und unsere Entwicklung sinnvoll einsetzen.

Alex: Es bringt Teilnehmer zusammen, die vorher auf Distanz- und Organsiationsgründen nie zusammen gefunden hätten. Wir können Standort unabhängig trainieren. So können auch Teammeetings effizienter werden. Weil die Informationen bei allen gleichzeitig ankommt.

Gibt’s auch Nachteile oder Grenzen?

Bettina: Ich würde es nicht als Nachteil, oder Grenze benennen, es gibt die Herausforderung, dass das Konzept inhaltlich sehr gut vorbereitet und durchdacht sein muss, damit zu jeder Zeit alle Teilnehmenden integriert sind. Diese Form des Trainings verzeiht keine Fehler. Sobald die Online-Teilnehmer sich nicht eingebunden fühlen, hat man sie verloren. Eine tatsächliche Grenze ist tatsächlich der (heute Gott sei Dank seltene) Fall, dass die Technik/das Internet versagt.

Alex: Die einzige Grenze die ich sehe ist der Zugriff der als Trainer fehlt. Also in dem Falle, wenn ich eine Gruppe in Präsenz bei mir habe und die andere selbstorganisiert an einem anderen Standort sitzt. Da erfordert es wirklich klare und gute Anweisungen bzw. eine durchdachte Vorbereitung.

Was ist alles bei einer hybriden Umsetzung möglich?

Bettina: Ich bin sicher, dass bei genügend Erfahrung fast alles genauso umsetzbar ist, wie in Präsenz-, oder Online-Trainings. Hier wird unsere Kreativität noch einmal ganz anders gefordert.

Alex: Alles. Ja wirklich – denn auch das Teamprojekt haben wir online durchgeführt. Per Video, Telefon, E-Mail und in Präsenz. Eben wirklich wie im wahren Leben. Es gab viel mehr Praxisbezug und weniger „Spiel“. Und durch diese Möglichkeiten gibt es keine Ausreden mehr: Uns fehlt die Zeit, das kostet zu viel, das ist nicht effizient….und noch viele mehr verhallen einfach im Zuge der Möglichkeiten. Denn selbst Teambuildung in hybrid ist möglich!

Wie wurde das Training aufgenommen?

Bettina: Soweit ich das beurteilen kann, war das Feedback sehr gut. Einige der Teilnehmenden sagten „man könnte meinen ihr macht das jeden Tag, so locker und leicht war das.“ Das empfinde ich als positives Feedback. Es gab keinerlei Berührungsängste, sondern im Gegenteil viel Offenheit dafür.

hybrides Training

Alex: Und die Teilnehmer aus dem Homeoffice haben sich sehr bedankt, dass sie so aktiv mit eingebunden waren und mit schalten und walten konnten.

Wie trainiert ihr am Liebsten? 🙂

Bettina: Naja, wenn ich ehrlich bin … nichts ersetzt ein Präsenz-Training. Man bekommt hier noch viel schneller ein Gefühl für die meist erst mal unbekannten Teilnehmer:innen. Aber … jeden Tag „das Liebste“ ist langweilig! Deswegen freue ich mich sehr über die verschiedenen Optionen der Gestaltung und Herangehensweise. Es ist ein gutes Gefühl, je nach Situation und Rahmenbedingungen das Beste daraus machen zu können. Ich bin sehr gespannt wie sich der Markt und die Anforderungen in den nächsten Jahren noch verändern werden und was alles möglich sein wird.

Alex: Natürlich in Präsenz. Und dieses Format hat eben alles mitgebracht. Wir als Trainer waren in Präsenz und per Video bei den Teilnehmern. Also auch für mich eine Bereicherung meines Arbeitsalltages. Und endlich sind wir soweit, dass wir es tun können. Hybrid Trainieren um nachhaltig zu begleiten. Das macht mir Freude.

Danke für das spannende Interview, Bettina und Alex! Und vielen Dank an die Strausse für euer Vertrauen! 🙂

Ihr seid interessiert an hybriden Trainings und wollt mehr darüber erfahren? Meldet euch gern bei uns, wir freuen uns auf euch!

Posted on
Die akademie hat 4,85 von 5 Sternen 197 Bewertungen auf ProvenExpert.com