Die besten Marken­botschafter? Habt ihr längst gefunden!

Influencer, der Begriff, den man gerade ständig hört, wenn es um Marketing geht. Viele Unternehmen reissen sich um Social-Media-Stars, um sie als Werbegesichter zu gewinnen und ihr Produkt auf deren Kanälen wiederzufinden. Da wird jede Menge Geld investiert, um neue Markenbotschafter zu finden. Und dabei vergessen viele Unternehmen, dass diese Markenbotschafter schon gefunden sein könnten: Im eigenen Unternehmen.

Denn: Gutes Marketing fängt zuallererst bei den richtigen Mitarbeitern an.

Lasst uns also darüber sprechen, dass immer intensiv über Marketingbudgets und -konzepte nachgedacht wird. Über neu gestaltete Ladenflächen und Schaufenster. Über Newsletter, Facebook-Ads, Werbeflächen. Aber oftmals nicht über Mitarbeiterqualifizierung. Und warum zum Beispiel Mitarbeiter im Handel viel mehr als „nur“ Verkäufer sind: Sie sind vor allem Markenbotschafter. Heute geht es um so viel mehr als um Flächeninszenierung und Anzeigengestaltung. Und genau diese Tatsache muss sich auch im Training wiederfinden. Denn wofür das Unternehmen steht, muss der Kunde nicht nur über Werbeanzeigen, sondern auch vor Ort erfahren – durch die Mitarbeiter.

De facto sind qualifizierte Mitarbeiter nichts anderes als gutes Marketing. Man kann natürlich viele Anzeigen auf Facebook schalten und wahnsinnig innovativ aktiv auf Instagram sein, man kann Kundenmailings einrichten, Zeitungsanzeigen schalten, zigmal das Schaufenster umgestalten und den Laden erneuern. Doch das Markenversprechen, das auf so vielen Plattformen angepriesen wurde, muss nicht nur in Gestalt eines passend gestalteten Ladens umgesetzt werden, sondern durch entsprechend ausgebildete Mitarbeiter, die die Philosophie und die Botschaft des Unternehmens an den Kunden weitertragen.

Warum also nicht einen Teil des Budgets und der vielen Gedanken rund ums Marketing in die Weiterentwicklung der Menschen stecken, die das Unternehmen tragen und repräsentieren? Warum wird, wenn es um Markenbotschafter geht, so oft zuallererst über externe Repräsentanten gesprochen, die das Produkt in die Kamera halten und in Anzeigen und auf sozialen Plattformen zeigen, aber nicht über die Botschafter, die man längst im Unternehmen beschäftigt? Warum wird zwar über Alleinstellungsmerkmale eines Unternehmens gesprochen, aber nicht genug darüber, diese zuallererst an und dann über die Mitarbeiter zu vermitteln? Warum setzt man nicht genau diese Mitarbeiter ein – nicht nur auf der Ladenfläche, sondern auch in der Außendarstellung, zum Beispiel auf Social-Media-Kanälen? Warum nicht die Köpfe zeigen, die tatsächlich hinter der Marke stehen, und nicht nur dafür eingekauft wurden? Die Köpfe, die die Markenbotschaft am authentischsten an den Kunden weitertragen können? Mitarbeiter ALS Influencer also. Denn selbst, wenn externe Influencer kein Teil des eigenen Marketingplans sind – so sollten es doch die internen Influencer sein: Die eigenen Mitarbeiter.

„Na gut. Dann machen wir halt mal so ein Training mit.“

Wir stoppen hier gleich nochmal.

In seine Mitarbeiter sollte man nicht nur einmal investieren – vielmehr sollte dies fester Teil der langfristigen Unternehmensstrategie und so selbstverständlich wie regelmäßige Werbeanzeigen und die Ladengestaltung sein. Und genauso wie man die Wirksamkeit von Anzeigen oder einer ansprechenden Fläche durch das Feedback der Kunden nachvollziehen kann, so wird sich auch die Investition in die eigenen Mitarbeiter als rentabel für das Unternehmen herausstellen. Und das gilt natürlich nicht nur für die Angestellten auf der Fläche, die direkt mit den Kunden zusammenarbeiten. Sondern für all jene, die Teil des Unternehmens sind und seinen Erfolg damit entscheidend mitgestalten.

Aber wie packt man das an?

Wir unterstützen euch gerne dabei. Und zwar nicht mit allgemein gestrickten und schnell abgearbeiteten Trainings, sondern mit langfristigen Konzepten. Mit dem dringenden Wunsch, euch und euer Unternehmen kennenzulernen, um ein passgenaues Trainingskonzept entwickeln zu können. Und: Wir kommen nicht einfach zu den Trainingstagen und verabschieden uns dann wieder. Wir begleiten, klären Verantwortlichkeiten und  bleiben so lange, bis wir uns überflüssig gemacht haben, sind Teil des Prozesses, bis ihr eigenständig eure Entwicklung steuern könnt. Wir trainieren mit dem Ziel, eure Alleinstellungsmerkmale nach außen zu tragen. Wir trainieren, um eure Markenbotschafter auszubilden. Und zwar keine Unbekannten. Sondern die, die längst bei euch im Unternehmen sind.

Das ist das Besondere an unseren Konzepten – wir begleiten euch zum Erfolg. Abgestimmt auf eure Bedürfnisse, eure Philosophie und: eure Mitarbeiter. Lasst es uns gemeinsam anpacken! Lasst uns echte, authentische Botschafter trainieren, anstatt ausschließlich Werbebotschaften über etliche Plattformen auszusenden. Seid ihr dabei?

Anstiftertipp

Dann melde Dich jetzt für die CDAYS an!

Im Kreise Gleichgesinnter und Konzeptprofis werden ganze Jahreskonzepte für Dich und/oder Dein Unternehmen geschmiedet. So kannst Du von den Vorgehensweisen anderer profitieren! Das Resultat der CDAYS? Ein komplettes, im Detail ausgearbeitetes Trainingskonzept für ein ganzes Jahr: Trainingsanzahl, -umsetzung, -aufbau, -inhalte, -übungen etc. – „einmal hin – alles drin“! Mehr Infos gibt’s hier. Wir freuen uns auf Dich!

Oder melde Dich bei uns – und wir schneidern massgeschneiderte Trainings für Dich, Dein Unternehmen und Deine Mitarbeiter. Mehr Infos zu unseren Trainings findest Du hier.

Posted on